Location-based Services digitalisieren Kölner Stadtviertel

Projekt:

Greven Medien und Partner haben wollten die Kölner Stadtteile Sülz und Klettenberg zwei Monate lang in ein „Digitales Viertel“ verwandelten, um in einem engen Umkreis die Möglichkeiten des Location-based Marketings auszuloten und zu testen. Nutzer der Gelbe-Seiten-App, die sich im Umkreis der Händler befanden, erhielten spezielle Informationen und Angebote als Push-Nachrichten auf ihren Smartphones. Bitplaces hat das Projekt mit seiner Mobile-Intelligence-Platform unterstützt und Geofences, sogenannte Bitplaces, um die teilnehmenden Geschäfte gelegt. Individuelle Nachrichten wurden an die App-Nutzer verschickt und die einzelnen Kampagnen zeitgesteuert und ausgewertet.

Ergebnisse:

Bitplaces hat das Projekt mit seiner Mobile-Intelligence-Platform unterstützt und Geofences, sogenannte Bitplaces, um die teilnehmenden Geschäfte gelegt. Mittels unserer Technologie wurden individuelle Nachrichten Kampagnen wurden an die App-Nutzer verschickt und die einzelnen Kampagnen zeitgesteuert und ausgewertet.
Insgesamt haben 85 Einzelhändler aus den verschiedensten Branchen an dem Feldversuch teilgenommen, vom Lebensmittelhandel über Sportgeschäfte, Mode-Händler, Friseure bis hin zur Gastronomie.
In den acht Wochen wurden 45.000 Nachrichten an Besucher und Bewohner des „Digitalen Viertels“ versendet. 12 Prozent aller Nachrichten wurden gelesen. Durch die versendeten Nachrichten kam es durchschnittlich zu 265 zusätzlichen Ladenbesucher am Tag.